Taping

Trapezius-Tape

In den 70er Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein hochelastisches, atmungsaktives und hautfreundliches Pflaster, welches sich wie eine zweite Haut dehnt und wieder zusammenzieht. Bei jeder Bewegung wird die Haut darunter ganz sanft geliftet und massiert.


Sowohl der Lymph- als auch der Blutfluss werden angeregt, Muskelverspannungen werden gelöst und die Gelenke werden gestützt.


Die Tapes sind hautfreundlich, atmungsaktiv und wasserbeständig und halten oft über mehr als eine Woche auf der Haut.


Inzwischen gibt es verschiedene Tapingmethoden und Pflaster in diversen Farben, denn laut der Farbtherapie ist auch die Farbwahl des Tapes bei einem Heilungsprozess von Bedeutung.

Das erwartet Sie bei mir:


Aufgrund der guten Erfolge setze ich gerne ergänzend zur LNB Schmerztherapie oder zur Ohrakupunktur ein zum Schmerzbild passendes Tape.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Iris Casper